Kategorie: Presse

interview_jan-nicolas-kuhl_2020_v3

Wir nehmen SEO persönlich – das ist keine Floskel, sondern unsere DNA

Jan-Nicolas Kuhl erklärt, warum er Semtrix gegründet hat, welche Rolle das Persönliche in einer SEO Agentur spielt, welchen Wert die einzelnen Mitarbeiter haben, warum es befreiend ist, den Mittelstand als Kunden zu haben und welche Momente ihn in seinem Kurs bestätigen. Im Gespräch mit dem Semtrix-Redakteur Julian teilt Jan-Nicolas Kuhl seine Erfahrungen.

Julian: Wann ist bei dir das erste Mal der Gedanke gekommen, eine SEO Agentur zu gründen?

Jan-Nicolas Kuhl: Während des Studiums der internationalen BWL. Genauer gesagt in einem Marketing-Seminar. Damals waren Suchmaschinen noch neu. Nur zur Einordnung: Damals verkaufte Amazon ausschließlich Bücher.

Julian: Wow. Damals war das Internet wirklich noch Neuland.

JNK: Genau. Ich wollte immer schon etwas Innovatives auf die Beine stellen. Ich zerbrach mir immer wieder den Kopf, wie ich das schaffe. Und dann fiel es mir wie die Schuppen von den Augen: Zwar war Google noch relativ jung, aber es buhlten bereits viele SEO Agenturen um die Kunden. Der Markt war sehr schwierig. Für viele Kunden ist eine SEO Agentur eine unpersönliche Macht. Also mussten wir SEO persönlich machen. Und das tat ich dann in der Folgezeit.

Julian: Wo war denn da die Innovation, wenn es schon SEO Agenturen gab?

JNK: Das ist der falsche Ansatz. Innovation heißt nicht, etwas zwanghaft Neues zu gründen. Innovation liegt dann vor, wenn der Markt „Hurra!“ schreit. Und mir war klar: Um das zu erreichen, musste ich das Rad nicht neu erfinden. Ich musste nur das bereits Bestehende verbessern.

Julian: Woher hattest du denn die Einblicke in die SEO-Welt?

JNK: Ich habe während des Studiums für eine SEO Agentur gearbeitet. Damals habe ich analog mit digital verbunden (lacht). Ich habe mir die Gelben Seiten genommen, Geschäfte rausgesucht, sie angerufen und anschließend besucht.

Julian: Was war denn jetzt das Innovative bei Semtrix?

JNK: Das Persönliche. SEO war für mich so schrecklich unpersönlich. Der Kunde ist oft nur eine Rechnungsnummer. Doch warum? Es ist doch besser, wenn die Agentur den Kunden als Menschen wahrnimmt. Mit all seinen Bedürfnissen und Wünschen.

interview_jan-nicolas-kuhl_2020_2

Julian: Wie setzt du das um?

JNK: Kunden wissen es zu schätzen, wenn sie all die Jahre immer den gleichen Ansprechpartner haben. Sie müssen nicht jedesmal erklären, wer sie sind und was sie machen. Das hilft ungemein. Und meine Kollegen wissen auch sofort, worum es sich handelt. Sie sagen nicht: „Warten Sie mal. Ich muss mich erst reinlesen.“

Julian: Das ist sehr kundenfreundlich.

JNK: Stimmt. Wir nehmen SEO persönlich – das war schon immer mein Motto. Das ist meiner Erfahrung geschuldet. Daher ist dieser Spruch keine Floskel, sondern unsere DNA.

Julian: Kann ein Mitarbeiter denn ein ganzes Projekt alleine betreuen?

JNK: Nein, kann er nicht. Schließlich ist er nicht das Mädchen für alles. Was er aber kann, ist sein Thema zu bearbeiten. Die Link-Manager managen das Linkbild des Kunden, die Redakteure schreiben Texte, die SEA-Profis optimieren Google-Adwords-Kampagnen. Sie alle konzentrieren sich auf das, was sie können. Und hier habe ich mein Geschäftsmodell angesetzt. Denn eines ist klar: Hier mal schnell Adwords gesetzt, einen SEO-Text geschrieben und dann noch mal die Landingpage optimiert – das kann einfach nicht funktionieren, wenn sie alle von einem Einzelnen getan werden. Also sind wir einen mutigen Schritt gegangen: Wir haben für jeden einzelnen Schritt, der gemacht werden muss, einen festen Ansprechpartner. Sie machen das, was sie können. Und das ist unsere Stärke. Das merken unsere Kunden.

Julian: Es war schon viel von Kunden die Rede. Von welcher Zielgruppe reden wir eigentlich?

JNK: Den Mittelstand. Das war schon immer so.

Julian: Warum?

JNK: Ganz einfach, weil ich nicht von großen Konzernen abhängig sein will. Sie mögen zwar mehr zahlen, aber sie haben die Agentur in der Hand. Und das wissen sie auch. Das Geschäftsmodell von Semtrix hat den Vorteil, dass uns das nicht passieren kann. Wir haben zwar auch größere Kunden, sind aber nicht abhängig von ihnen. Wir haben den Luxus, auch mal Nein zu sagen. Das befreit enorm.

Julian: Ist das der einzige Grund?

JNK: Nein. Mittelständler entscheiden schneller. Meist sprechen wir direkt mit dem Entscheider. Das beschleunigt die Prozesse. Das wird uns immer wieder bewusst, wenn wir mal einen Kunden mit mehreren Hierarchien haben: Hier dauert eben alles ein bisschen länger. Es müssen mehrere Augenpaare drüberschauen. Die meisten unserer Kunden sind solide Mittelständler. Echte Anpacker.

Julian: Wie lief es denn, als du dich mit Semtrix selbstständig gemacht hast?

JNK: Wir sind gewachsen, von Anfang an. Alles sehr organisch. Anfangs ist es bekanntlich nicht immer leicht. Und das stimmt auch: Man muss Kapital einsammeln, fähige Leute finden und Kunden akquirieren. Aber wir hatten einen Plan; und an dem haben wir uns gehalten. Mit Erfolg: Unsere Taktik ist aufgegangen. Da wir viele mittelständische Unternehmen haben, ist es nicht so schlimm, wenn ein paar abspringen. Das kommt leider immer wieder vor, gefährdet aber nicht unsere Existenz.

Julian: Gibt es denn eine Lieblingsbranche, die du favorisierst?

JNK: Natürlich nehmen wir alle Branchen und pushen sie bei Google nach oben. Aber wenn du mich schon nach meiner Lieblingsbranche fragst: Ich mag Start-ups. Auch wenn das streng genommen keine Branche ist.

Julian: Warum?

JNK: Start-ups haben zwar ein geringes Budget, sind aber voller Elan. Es macht mir einfach Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Sie sind immer bei der Sache und sehr flexibel. Sie wollen das Next-Big-Thing. Das spürt man.

Julian: Gibt es Momente, an denen du dich mit deinem Kurs bestätigt fühlst.

JNK: Oh ja, die gibt es. Eines Tages sah ich auf dem Tisch meines Kollegen Florian eine Flasche Killepitsch, einen typisch Düsseldorfer Kräuterlikör.

Julian: Alkohol am Arbeitsplatz?

JNK: Ja, aber wir müssen nichts schöntrinken. Die Geschichte dahinter bestätigt mich aber, dass wir alles richtig machen. Wir öffnen immer um neun Uhr. Als Florian so gegen 20 vor neun vor dem Büro stand, klingelte ein Mann wie ein Verrückter bei uns. Florian outete sich als Semtrix-Arbeiter und fragte, was er denn wolle. Der Unbekannte antwortete auf der typisch rheinischen Art: „Watt? Sie arbeiten erst ab neun? Sind Sie Beamte?“

Julian: Riecht das nicht nach Ärger?

JNK: Ganz im Gegenteil. Der Kunde kam nicht, um sich über unsere Arbeit zu beschweren. Er kam, um uns zu loben. Wir waren immer für ihn da, haben aktiv vorgeschlagen, was man besser machen kann, haben immer schnell auf seine Anfragen reagiert und ihn bei Google nach vorne gebracht. Als Dank hat er uns eine Flasche Killepitsch mitgebracht.

Julian: Na dann: Prost.

JNK: Genau!

Neue Trikots für die U7-Junioren des FSV Kettwig

Einen angehenden Fußballstar erkennt man oft nicht am Können, sondern an seiner Leidenschaft. Selbstverständlich haben weder Messi noch Ronaldo bereits im Kleinkindalter mit perfekter Technik geglänzt. Doch lässt sich schon früh erkennen, wer sich mit ein wenig Unterstützung noch zum Weltstar mausern kann.

Das wissen die Trainer des FSV Kettwig aus dem Essener Süden – einem Fußballverein, der schon seit 1951 aufkeimende Talente fördert. Dieses Engagement zeigt sich auch in den Erfolgen, beispielsweise im Jahre 2016 mit dem Sieg der A-Jugendmeisterschaft in der Leistungsklasse. Sowohl der FSV Kettwig als auch wir bei Semtrix sind uns sicher: Ob auf dem Fußballplatz oder im Büro, wichtig für Höchstleistungen ist vor allem der Teamzusammenhalt. So darf natürlich auch die entsprechende Teambekleidung nicht fehlen.

Damit auch die Jüngsten die Vereinsfarben Rot-Weiß stolz zur Schau stellen können, erhalten die U7-Junioren des FSV Kettwig von Semtrix einen Satz brandneuer Mannschaftstrikots. Laut Trainer Francis Lima war dies auch bitter nötig: „Der letzte Satz war schon über vier Jahre alt“, berichtet Lima. „Die neuen Trikots kommen uns gerade recht“. Natürlich gibt es über die Trikots hinaus noch viel mehr, was eine gute Mannschaft ausmacht. Dass auch alles andere sitzt, beweisen die Spieler der U7-Mannschaft immer wieder auf dem Feld.

Trotzdem: Wer leugnet, dass die neue Teambekleidung nicht auch ein wenig zum Erfolg beiträgt, lügt. So macht es nicht nur Trainer Lima stolz, seine U7-Junioren in den neuen Mannschaftstrikots über den Platz wirbeln zu sehen. Das wichtigste sind natürlich die glücklichen Gesichter der Kinder.

Dass die Förderung der Jugend ein bedeutsames Anliegen für den FSV Kettwig ist, spiegelt sich in den insgesamt neun Jugendmannschaften wider. Diesen Schwerpunkt hat der Essener Verein mit Semtrix gemeinsam, weshalb wir uns sehr freuen, die jungen Talente unterstützen zu dürfen.

Für eine erfolgreiche Zukunft braucht es junge, engagierte Menschen, die mit einer optimalen Ausbildung neue Maßstäbe setzen – sei es im Fußball oder im SEO-Marketing.

SEM und SEO Optimierung von Semtrix

SEM und SEO Optimierung von Semtrix

Mit Herz und Verstand: SEM und SEO Optimierung von Semtrix

„Wir nehmen SEO persönlich“ – das ist das Motto der Düsseldorfer Webagentur Semtrix, die sich auf SEM (Search Engine Marketing) und SEO (Search Engine Optimisation) spezialisiert hat. Das Team von Semtrix nutzt seine über zehnjährige Branchenerfahrung, um Kunden bei der erfolgreichen Positionierung ihrer Webseiten zu unterstützen.

Wettbewerbsvorteil durch SEO Optimierung

Wer mit seinem Unternehmen im heutigen Wettbewerb bestehen möchte, muss die Webseite so optimieren, dass Kunden diese über die Suchmaschine Google möglichst leicht finden können. Denn die meisten Menschen führen eine Webrecherche durch, um den richtigen Anbieter für das gewünschte Produkt oder die gewünschte Dienstleistung zu finden. Da nur die Wenigsten mehr als die ersten zehn Suchergebnisse betrachten, ist eine Platzierung weit vorne ein entscheidender Vorteil. Hier kommen SEM und SEO Optimierung ins Spiel.

Mit Semtrix zur ganzheitlichen Optimierung

Die Kernkompetenz von Semtrix ist die SEO Optimierung. Bevor ein SEO Konzept für den Kunden entwickelt wird, bieten die Berater des Unternehmens zuerst ein Informationsgespräch und eine Analyse kostenlos an. Denn nicht für jeden Kunden eignet sich das gleiche Konzept. Auf Basis der Analyseergebnisse entwickelt Semtrix für Kunden ein individuelles ganzheitliches Konzept, um die Sichtbarkeit der Webseite nachhaltig zu erhöhen. Hierbei kommen sowohl die Onpage (Technik, Inhalt, Struktur) als auch die OffPage (Backlinks, d. h. Verweise auf andere Domains) Optimierung zum Einsatz.

Das bietet Semtrix

Eine Strategie, die Semtrix anwendet, ist die lokale Suchmaschinenoptimierung. Dabei werden Webseiten lokaler kleinerer und mittelständischer Unternehmen so optimiert, dass sie bei Suchergebnissen in ihrer Umgebung auf einem hohen Rang angezeigt werden und mit einem ansprechenden Google My Business Profil überzeugen. Weiterhin ist das Linkmarketing ein wichtiger Aspekt der SEO Optimierung, da auch die Verbreitung und Art der Backlinks bei der Platzierung im Netz eine Rolle spielen. Des Weiteren bietet Semtrix die Optimierung von Anzeigen bei Google Adwords an. Mit diesen Anzeigen werden langfristig effektive Werbekampagnen durchgeführt. Außerdem ist ein Service im Online Reputation Management Teil des Angebots. Das bedeutet, dass das öffentliche Image des Kunden überprüft und optimiert wird, sodass die Außendarstellung des Unternehmens ein schlüssiges Gesamtkonzept ergibt. Selbstverständlich werden hierbei auch suchmaschinenrelevante Merkmale beachtet.

Bessere Positionierung durch modernes Webdesign von Semtrix

„Webseite ist nicht gleich Webseite.“, erklärt Projektmanager Lukas Jantz: „Bei der Onpage Optimierung überprüfen wir zusätzlich die technischen Voraussetzungen einer Kundenwebseite. Liegen hier Mängel vor, die eine gute Positionierung bei Google gefährden, können wir weitere Leistungen wie ein modernes Webdesign anbieten, das den aktuellen Anforderungen der Suchmaschinen entspricht.“ Damit ist Semtrix eine Full-Service-SEO-Agentur, die ihren Kunden einen umfassenden Service bietet, um Webseiten optimal in den Suchergebnissen zu platzieren und die Aufmerksamkeit potenzieller Käufer zu gewinnen.

Shopware SEO – Potentiale für Shops

Shopware SEO – Potential für kleinere & mittlere Shops

Wer als Webshop-Besitzer die Absicht hat, bessere Positionierungen in den Suchergebnissen bei Google zu erlangen, kann mit Shopware SEO gute Ergebnisse erzielen. Als Experte für Suchmaschinenoptimierung bietet Semtrix seinen Kunden eine individuelle Beratung zum Thema Shopware SEO.

Weiterlesen

SEO für Shops und Dienstleister

SEO für Shops und Dienstleister

Die Suchmaschinenoptimierung unterliegt einem stetigen Wandel. Nicht zuletzt dank der wachsenden Anzahl der Google Updates. Hieraus ergeben sich fortlaufend immer mehr Chancen für SEO Shops und Dienstleister, die sich ganz vorne in den Suchergebnissen positionieren möchten.

Weiterlesen

Linkbuilding von Semtrix

Linkbuilding ist ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung von Semtrix

Der Bereich Offpage ist für die Suchmaschinenoptimierung immer noch ein wichtiger Baustein. Auch für 2018 setzen die Spezialisten von Semtrix auf organisch wachsendes Linkbuilding für Kundenprojekte.

Weiterlesen