AnrufenFormular

Richtlinien für die Länge von Title Tags im Jahr 2016

/, News/Richtlinien für die Länge von Title Tags im Jahr 2016
  • Die Länge von Title Tags im Jahr 2016

In den vergangenen paar Wochen hat Google eine große Veränderung an der Breite der linksseitigen Spalte der Suchergebnisse ausgetestet und die Container von 512 auf 600 Pixel erweitert (eine Steigerung von 17%). Zusammen mit dieser Änderung hat Google die mögliche Länge der Ergebnistitel vergrößert.

Da kommt natürlich die Frage auf – wie viele Zeichen können wir denn nun in einen Ergebnistitel einbringen? Als Google 2014 die SERPs neu designt hat, wurde generell eine Länge von 55 Zeichen empfohlen. Heißt eine Vergrößerung von 17%, dass wir nun mit 9 Zeichen mehr arbeiten können?

Nicht so schnell, mein Freund…

Hier fängt es an, chaotisch zu werden. Es wäre toll, wenn wir einfach die Zeichen zählen und es dann dabei belassen könnten, aber so einfach sind die Dinge nun mal nicht immer. Es gibt drei Probleme, die bedacht werden müssen:

(1) Die Zeichenbreite variiert

Google nutzt die Schriftart Arial für die Ergebnistitel und Arial ist proportional. Mit anderen Worten, unterschiedliche Zeichnen nehmen unterschiedlich viel Platz ein. Ein kleines l nimmt viel weniger Platz ein, als ein großes W. Die Gesamtbreite wird in Pixeln und nicht in der Zeichenanzahl gemessen und die maximale Anzahl an Zeichen, die in den Titel passen, ist je nachdem was man schreiben möchte ganz unterschiedlich.

(2) Titel werden nach Worten gekürzt

Vor dieser Änderung hat Google das Wort genau der Stelle abgeschnitten, an der das Maximum erreicht war. Nun scheint es so, als ob Titel nur nach vollständigen Worten gekürzt werden. Wenn der Schnitt in der Mitte eines langen Wortes stattfindet, könnte die verbleibende Länge viel kürzer sein als gedacht. Beispielsweise gibt es Worte, die einfach nicht zweimal in den Ergebnistitel passen würde und daher lange vor der maximalbreite gekürzt werden.

(3) Google fügt Marken hinzu

In manchen Fällen kürzt Google den Ergebnistitel und fügt dann den Namen der Marke einer Seite am Ende wieder hinzu. Unglücklicherweise nimmt dieser automatisch hinzugefügte Markenname immer noch Platz ein und zählt gegen die maximal erlaubte Länge.

Ein Markenname wird von Google hinzugefügt und ist nicht Teil des <TITLE> Tags der Seite. Wenn das nächste Wort im eigentlichen Titel dann länger ist, führt die Kombination aus hinzugefügtem Markennamen und der Kürzung vor dem langen Wort zu einem stark verkürzten Titel.

Daten aus mehr als 10.000 Suchergebnissen

Beispiele können irreführend sein. Bei einem Test mit einem Keyword Tracking Set aus 10.000 Keywords ergab sich ein Durchschnittswert von ungefähr 63. Also, ist 63 nun unsere magische Zahl? Nicht ganz. Ungefähr die Hälfte der gekürzten hatte weniger als 63 Zeichen, also ist diese Zeichenlänge immer noch ziemlich riskant.

Der Trick ist es, eine Zahl zu wählen bei der wir recht zuversichtlich sein können, dass der Titel in den meisten Fällen nicht gekürzt wird (eine garantierte sichere Länge für alle Titel wäre viel zu einschränkend). Hier sind ein paar ausgewählte Prozentzahlen gekürzter Titel, die über einer bestimmten Zeichenlänge lagen:

  • 55% der gekürzten Titel >= 63 (+2) Zeichen
  • 91% der gekürzten Titel >= 57 (+2) Zeichen
  • 95% der gekürzten Titel >= 55 (+2) Zeichen
  • 99% der gekürzten Titel >= 48 (+2) Zeichen

Bei Untersuchungen würden wir sicherheitshalber einen Titel in der 95-99% Spanne wählen, aber wir finden, 90% ist für den Alltag ein praktikables Level. Wenn wir die ‚…‘ mit einberechnen, haben wir somit 2 Zeichen mehr zur Verfügung als zuvor. Unsere Empfehlung ist daher, die Titellänge unter 60 Zeichen zu halten (57+2=59).

Dabei sollte man natürlich bedenken, dass Kürzungen nicht immer schlecht sind. Ein gut platziertes ‚…‘ könnte die Click-Through-Rate bei manchen Titeln erhöhen. Eine zufällige Kürzung könnte Spannung erzeugen, wenn man sein Glück denn Google überlassen will.

Nun, da die Titel nach ganzen Worten gekürzt werden, müssen wir uns auch keine Sorgen mehr darum machen, dass der Text an verwirrenden oder unglücklich gewählten Stellen gekürzt wird.

Das ist es nun also?

Naja, nein. Da Google sich permanent weiterentwickelt und an ein immer breiteres Spektrum unterschiedlicher Endgeräte angepasst wird, können wir davon ausgehen, dass auch die Ergebnistitel immer weiter angepasst und getestet werden. Tatsächlich wird grade ein neues Kartenformat für SERPs auf dem Desktop getestet, bei dem jedes Ergebnis in einer Box erscheint.

Wir sind noch nicht ganz sicher, ob diese Änderung nun permanent ist. Das schmalere Format erscheint unter bestimmten Bedingungen immer noch bei einigen Nutzern. Wenn das Design bleibt, fühlen wir uns sicher mit der Empfehlung, die Titellänge unter 60 Zeichen zu halten, um einen Großteil der Kürzungen zu verhindern.

2017-11-16T14:10:26+00:00