Die Semtrix Mitarbeiter

Nachhaltige SEO Optimierung – die Vorbereitungen

Mit einem Marktanteil von 91,6 Prozent (2019) ist Google unangefochten an der Spitze aller Suchmaschinen. Umso schwieriger ist es für Webmaster geworden, sich eine gute Positionierung auf der ersten Seite der organischen Suchergebnissen zu erarbeiten – oder sie zu halten. Bei der Planung einer SEO Optimierung (search engine optimitation) empfehlen wir von Semtrix daher, folgende Überlegungen miteinzubeziehen: 

SEO Optimierung - Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Realistische Ziele setzen

Nicht jede Webseite ist gleich. Eine Dienstleistung muss anders präsentiert werden als etwa Produkte in einem Online-Shop. Dazu gehören bei einer SEO Optimierung als Teil des Suchmaschinenmarketings nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern auch strukturelle und redaktionelle Inhalte wie Content oder die Benutzerfreundlichkeit. Grundsätzlich sollte der Ist-Zustand einer Webseite im Onpage- und Offpage-Bereich wie auch die Positionierung bzw. das Suchvolumen in den SERPs analysiert werden. Für Sie als Webmaster stellt sich also die Frage: Was ist der Status quo Ihrer Webseite?

Zielgruppe analysieren

Wie bei anderen Werbemaßnahmen steht auch bei der Suchmaschinenoptimierung die Zielgruppe im Mittelpunkt. Sie ist es, die Suchanfragen bei Google stellt und sich idealerweise auf Ihre Webseite verirrt. Damit Ihre Maßnahmen im Jahre 2019 nicht ins Leere laufen, müssen Sie sich mit ihrer Zielgruppe vertraut machen und Ihre Seite für sie optimieren. Die richtige Ansprache der Zielgruppe fängt bei der Auswahl der Keywords an und erstreckt sich sogar über den Stil der Seite (Inhalt, Stil, Design, Navigation, Kontaktaufnahme etc.) hinaus. Die wichtigste Frage hierbei: Welche Bedürfnisse oder Erwartungen haben Ihre Besucher? Finden Sie beispielsweise Keywords, die Ihre Zielgruppe verwendet und die häufig nachgefragt werden, können Sie Ihre Webseite anhand dieser Merkmale optimieren und 2019 eine höhere Conversion erzielen. Auch eine effiziente Darstellung macht neben dem Inhalt einiges aus.

Suchbegriffe definieren

Suchbegriffe und die hinterlegten Datensätze dienen Google dazu, die hinzugefügten Webseiten nach der Indexierung in den Suchergebnissen aufzulisten. Unser Tipp für 2019: Nutzen Sie professionelle Tools für die Definition Ihrer Suchbegriffe. Erste relevante Keywords finden Sie, indem Sie die Produktpalette für Ihren Shop oder die Dienstleistungen Ihrer Webseite definieren. Dies sollte aber auf keinen Fall willkürlich nach der Durchsicht der Inhalte geschehen. Der kostenlose Google Keyword Planner oder Google Suggest sind erste Anlaufstellen, die auch bei der Keyword-Auswahl für die Einrichtung von AdWords helfen. Die Frage lautet also: Wer sucht nach meinen Suchbegriffen und besteht für das gesuchte Wort ein Kaufinteresse?

Webseite/ Shop analysieren

Eine Suchmaschinenoptimierung kann nur funktionieren, wenn die Strategie auf die Besonderheiten der Webseite und die spezifischen Kundenbedürfnisse ausgerichtet ist. Dazu gibt es messbare Ziele und Daten, die bei einer SEO Analyse geprüft werden:

  • Bisheriges Kundenverhalten – User-Daten zeigen beim Tracking Schwachstellen auf
  • Keyword-Analyse – zielgruppenspezifisch und wettbewerbsabhängig
  • Onpage-Analyse – Informationsstruktur der Seite, Content, Erreichbarkeit, Meta-Angaben
  • Backlink-Analyse – Bewertung des aktuellen Linkprofils, Suche nach Spam-Links/Penalty

Google Konto Einrichtung

Um die besprochenen Punkte übersichtlich und detailliert nachvollziehen zu können, sollten Sie für Ihre Webseite ein Google Konto einrichten, das z. B. Zugriff auf die Webmastertools, Analytics, Adwords, My Business usw. bereitstellt. Mit wenigen Klicks lassen sich benutzerdefiniert und segmentierbar alle relevanten Daten Ihrer Webseite in Echtzeit messen, damit Sie die Aktivitäten der Besucher erfassen können. Mit der Google Search Console erkennen Sie Problematiken und ungenutzte Potenziale und erhalten umfassenden Support.

GoogleMyBusiness

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!

  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Beratung
  • Full Service Umsetzung
  • Kurze Kommunikationswege
  • Passgenaue Vermarktungsansätze

Name

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Webseite

Leistung


SEO Optimierung Onpage

Meta-Description

Die Meta-Description ist für die Besucher Ihrer Webseite in den Suchergebnissen ersichtlich. Diese hat einen indirekten Einfluss auf das Ranking bei Google. Eine SEO-optimierte Description – übrigens seit Dezember 2017 mit erweiterter Zeichenanzahl (ca. 300 Zeichen / 4 Zeilen im Suchergebnis) – kann einen Einfluss auf die Klickrate haben und den Besucher auf die Webseite lenken. Besonders gut funktioniert das, wenn das Keyword in ihr vorkommt und prägnante Phrasen, aufgelockert von sogenannten Unicode-Symbole (Dingbats) wie Häkchen oder Telefonhörer, als Eyecatcher dienen. Die Description sollte informativ, appellativ und (natürlich) werbend geschrieben sein.

Meta Description

Title-Tags

Ein Top-Rankingfaktor 2019 ist auch der Title-Tag, weshalb auch er optimiert werden sollte. Sichtbar wird er im Quelltext, Browser sowie in den Suchergebnissen. Auch ist es wichtig, dass das Keyword enthalten ist, der Besucher zum Anklicken angeregt wird und jede Unterseite einen individuellen Title hat.

Title-Tag

Überschriften

Jede Webseite sollte 2019 einen intuitiven und logischen Aufbau haben. Damit nicht nur dem Leser, sondern auch der Suchmaschine eine Art Hierarchie der Inhalte geboten wird, müssen prägnante Überschriften her – angefangen mit der H1. Die Verweildauer wird erhöht, indem die Überschriften inhaltlich zur Description, zum Title sowie dem darauffolgenden Textabsatz passen. Selbstredend sollten auch sie prägnant und informativ sein sowie das Keyword enthalten.

Überschriften

Ladezeiten

Ruft ein User Ihre Webseite auf, sollten seine Erwartungen nicht enttäuscht werden. Lange Ladezeiten sind gerade für Webshops ärgerlich und führen zu einer hohen Absprungrate, wenn die Mitbewerber mit schnelleren Webseiten eine Alternative bieten. Die Ladegeschwindigkeit ist abhängig von den Dateimengen, der Strukturierung der Webseite und der verwendeten Protokolle wie HTTP oder FTP.

PageSpeedInsights

Contentaufbau

Unique Content – 2019 das Zauberwort in der SEO-Welt. Dazu gehört aber nicht nur Text: Auch Inhalte wie Bilder, Videos oder Tabellen machen Content individuell. Google ist eine textbasierte Suchmaschine, doch möchten User auf eine Webseite geführt werden, dessen Content ihnen einen Mehrwert liefert. Etwa, indem er Informationen strukturiert aufbereitet. Hier ist es wichtig, dass das Thema der Webseite oder die präsentierten Produkte im Text aufgegriffen werden. Insgesamt sollte der Besucher angesprochen und durch die Webseite geleitet werden.

Bilderoptimierung

Damit sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt, sollten auch die Bilder einer Webseite optimiert werden. Gute Bildunterschriften mit ALT-Tags können von Google dank ihrer Eindeutigkeit im Quellcode besser ausgelesen werden. Faktoren wie die Größe, eine hohe Auflösung und die optimale Position im Seitenaufbau, die sich verhältnismäßig zu Text und Produkten verhält, machen die Webseite übersichtlich. Das lässt sich auch am positiven Benutzerverhalten ablesen.

SEO Bilder

Rich Snippets

Snippets sind kleinere Textausschnitte einer Webseite in den Suchergebnissen. Als Vorschau auf die Webseite werden, wenn korrekt hinterlegt, die Meta Description und der Title Tag verwendet. Mit den sogenannten Rich Snippets werden noch Elemente wie Abbildungen, Videos, Preisangaben, Bewertungen, Veranstaltungen etc. dargestellt, sofern diese im Quellecode markiert sind.

JSON LD Markup von Schema.org

Benutzerführung

Orientierung ist das A und O: Die Navigation auf einer Webseite, vom klar strukturierten Menü bis hin zum Aufbau der Unterseiten, sollte stimmig und benutzerfreundlich sein. Das gilt auch für die interne Linkstruktur. Ziel ist es, die verkaufsfördernden Elemente sinnvoll in das semantische Konzept der Seite einzufügen.

SEO Optimierung Offpage

Analysephase - die bestehende Linkstruktur

Da Backlinks auch 2019 ein wichtiges Ranking-Kriterium für Google sind, ist es ratsam, die bestehende Linkstruktur systematisch zu analysieren. So können schädliche Links identifiziert und gegebenenfalls auch abgebaut werden. Das hilft, die Anzahl und Entwicklung der Links zu überprüfen sowie die nachfolgende Schaltung weiterer Links zu koordinieren.

Um nicht den Überblick zu verlieren und einen natürlichen Linkaufbau zu entwickeln, ist die Erstellung eines Plans für die Backlink-Schaltung mit (zeitlicher) Aufwandsschätzung wichtig. Dies sollte dem Thema oder der zugehörigen Branche, aber auch den Mitbewerbern entsprechend geschehen, um Ihre Reputation im Web dauerhaft zu stärken.

Quellen finden

Backlinks sollten qualitativ hochwertig sein und organisch wachsen, das heißt die verwendenden Quellen wie Blogs, Foren, Webkataloge oder Social Media Kanäle müssen themenspezifisch ausgewählt werden. Backlinks aus sogenannten ‚bad neighbourhoods‘ können zu einem Penalty aus der Google-Indexierung führen.

Wordpress

Nach der Auswahl seriöser Backlinks sollte der Linkaufbau nach und nach umgesetzt werden. Eine schnelle Schaltung von Backlings in kurzer Zeit ist für den Google-Algorithmus ein Zeichen für eine Manipulation. Bei starkem Missbrauch wird die Webseite aus dem Index gelöscht.

Links schalten

Google Maps, My Business

Auch Google selbst bietet einer Webseite ohne viel Aufwand starke (Dofollow-)Backlinks über die Google Maps bzw. My Business-Funktion. Diese sind nicht nur seriös, sondern auch extrem relevant für das Ranking bei Google. Vor allem im lokalen SEO können sie eine große Hilfe sein, zumal die Funktionen kostenlos sind. Dieser Zusatz ist in den Suchergebnissen für den User sehr informativ und hilfreich.

GoogleMyBusiness

SEO Optimierung – Controlling

Webmastertools

Wer im Web gefunden werden will, kann mithilfe der Webmastertools von Google (Search Console) die Aktivitäten seiner Webseite analysieren. An dieser Stelle können unter anderem Penalty, das Crawling oder der Indexierungsstatus der Webseite überprüft und Zielländer ausgewählt werden.

Google Search Console

Semtrix Reportingtools

Damit das Ranking der Webseite mit allen keywordrelevanten Unterseiten überwacht werden kann, nutzen wir unseren Rank Tracker. Ein Tool, welches die Positionierungen tagesaktuell, wöchentlich und monatlich anzeigt und differenzierte Auswertungsmöglichkeiten nach Desktop- oder Mobile-Search bietet. So können die festgelegten Keywords (länderspezifisch) miteinander verglichen und die SEO-Optimierung angepasst werden.

RankTracker

Linkchecker Tools

Eine Backlink-Analyse sollte mit Unterstützung eines geeigneten Tools erfolgen: ahrefs ist ein Backlink-Tool, welches die Backlinks der Domain und deren Entwicklungen, die Verlinkung mit Anchor-Texten, Do-Follow und No-Follow, Linkattribute und weitere Eigenschaften des Linkprofils einer Webseite anzeigt. Um 2019 ein gutes Ranking in den Suchergebnisse zu erhalten, wird mittels eines Alerts über verlorengegangene Links informiert. Dies ermöglicht eine konkrete Handlungsstrategie.

ahrefs

SEO Optimierung – die größten Fehler

Bei knapp 200 Rankingfaktoren im Jahre 2019 hat Google den Maßstab für Webseiten hoch angesetzt. Mittlerweile ist ersichtlich, dass SEO-Optimierung nachhaltig und qualitativ hochwertig eingesetzt werden muss. Hier gibt es vier Bereiche, die zu den bekanntesten Fehlerquellen der Suchmaschinenoptimierung zählen:

Gleicher oder ähnlicher Content (intern/extern) auf unterschiedlichen URLs wird bei der Indexierung nach dem Crawlen von Google erkannt und in vielen Fällen mit einem schlechteren Ranking bestraft. Auch dieser Punkt wird bei einer SEO-Analyse aufgedeckt, was sich besonders für Shop-Anbieter mit vielen Produkt- und Kategorieseiten empfiehlt. Nach mehreren Google Updates aus der Vergangenheit ist klar, dass also schädlicher Linkaufbau durch Linkkäufe, rapiden Linkaufbau und Link-Spamming, erkannt wird. Des Weiteren werden Webseiten mit Content ohne Überschriften und Absätze nicht nur für Google bei der Datenauswertung vernachlässigt, sondern können zusätzlich abschreckend auf den Besucher wirken. Zu einer guten Strukturierung gehört auch die Vermeidung von Hidden Content: Dieser Text steht zwar im Quelltext der Webseite, bleibt aber für den Besucher unsichtbar. Das bewusste Einfügen von versteckten Inhalten, z. B. über den „Mehr-lesen-Button“, die Schriftgröße- und farbe über CSS oder versteckte Links, in denen meistens auch das Keyword vorkommt, wird von Google als direkte Manipulation erkannt.

Robots Tester