AnrufenFormular

Google Mobile First Index

//Google Mobile First Index
  • Mobile First Index Blog

Was das für Ihre Internetseite bedeutet und was Sie tun müssen.

Google hat vor einigen Wochen angekündigt, dass der Mobile Index den Desktop Index in naher Zukunft als Haupt Index ablösen wird. Das bedeutet, dass Google zukünftig also nicht mehr schaut, ob zu der Desktop Version einer Webseite auch eine Mobile Version existiert, sondern genau umgekehrt, ob es zu einer Mobile Version auch eine Desktop Variante gibt.

Aktuell ist es noch so, dass der Großteil der Umsätze einer Internetseite über die Desktop Version generiert wird. Aber spätestens jetzt ist es an der Zeit zu handeln, wenn man für diesen Wechsel noch nicht in Form einer mobilen Version seiner Website gewappnet ist.

Mehr als 50% der Suchanfragen kommen bei Google bereits von mobilen Endgeräten

Diese Zahl ist enorm und unterstreicht auch, warum Google diesen Schritt geht. Dabei ist hier noch kein Ende der Fahnenstange zu erkennen – die Zahlen steigen weiter an und somit ist die Mobile First Strategie von Google zu diesem Zeitpunkt sehr konsequent. An dieser Stelle wäre es wichtig zu erwähnen, dass man den Mobile Index auch getrost Smartphone Index hätte nennen können, da Google die Tablets aufgrund der größeren Displays eher wie Desktop Computer betrachtet.

Werden wir uns also vom Desktop Index verabschieden?

Laut Aussage von Google wird der Desktop Index wohl nicht verschwinden, er wird aber sehr wahrscheinlich nicht mehr so aktuell sein wie der Mobile Index. Das bedeutet, dass die Crawler von Google in erster Linie bei ihren regelmäßigen Besuchen auf einer Website auf die Mobile Version schauen werden und diese in den Mittelpunkt stellen.

Was bedeutet diese Änderung jetzt für Webseitenbetreiber und auf was muss geachtet werden?

  1. Kann die Webseite überhaupt mit einem Smartphone genutzt werden?
  2. Sind die relevanten Inhalte (Texte, Bilder, Grafiken) auf der mobilen Webseite enthalten?
  3. Kann Google die mobile Webseite ohne Probleme crawlen (auslesen)?
  4. Ist die Darstellung der Webseite „mobile-friendly“, sprich, sind Buttons, Bilder und Text angepasst und benutzerfreundlich?

Wenn Sie Frage 1 schon nicht mit „Ja“ beantworten können, so steht Ihnen nun eine Menge Arbeit bevor – es sei denn, Ihnen ist die Platzierung bei Google nicht wichtig. Webseiten, von denen keine mobile Version existiert, werden in Zukunft auch am Desktop Index an Boden verlieren. Wann genau das passieren wird, weiß noch keiner. Google möchte sich wohl noch nicht auf einen genauen Termin festlegen, da sie sich aktuell in einer Testphase befinden. Bis diese abgeschlossen und ausgewertet ist, wird es wohl noch etwas dauern und wir gehen davon aus, dass der Wechsel mit einem Blogpost angekündigt wird. Nichtsdestotrotz ist jetzt der Zeitpunkt um zu handeln und etwaige Defizite seiner Website auszubügeln, um nicht unvorbereitet vom Wechsel getroffen zu werden.

Wir empfehlen nun ganz klar, dass man seiner mobilen Website genauso viel Aufmerksamkeit zuspricht, wie der Desktop Version. Denn am Ende macht man dies nicht nur für Google, sondern auch für den Nutzer.

2017-06-30T08:34:14+00:00